Briefmarke von der Stadtpfarrkirche

Am Freitag, 17. Juni 2016, fand in der Stadtpfarrkirche Steyr anlässlich des Ersttages einer Sonderbriefmarke der Österreichischen Post AG in der Reihe "Sakrale Kunst" eine Prästentation statt.
Es handelt sich um ein Glasfenster aus der Zeit um 1520. Die Prästentation wurde vom österreichischen Philatelistenverein St. Gabriel und der Stadtpfarre Steyr veranstaltet.

Bei dem Fenster handelt es sich um eine Glasscheibe, die im Zuge der Kirchenrestaurierung im Dezember 2014 wieder eingebaut wurde.

Dieses Fenster hat eine bewegte Geschichte. Es ist nicht bekannt, wann das Fenster ausgebaut wurde. Möglicherweise war dies schon im 19. Jahrhundert oder im Zuge der Sicherstellung wertvoller Fenster in der Zeit des Zweiten Weltkrieges. Später galt die Scheibe als verschollen, wurde aber wieder gefunden und nun mit zwei anderen Fenstern wieder eingebaut.

Die Scheibe stellt eine Madonna im Strahlenkranz dar, die auf die Offenbarung des Johannes zurückgeht, wo von der Frau gesprochen wirdmit der Sonne bekleidet und den Mond zu ihren Füßen.

Die Marke hat einen Wert von € 1,00. Dazu gab es einen schönen Ersttagsstempel mit dem Motiv der Strahlenkranzmadonna.

Außer dieser Marke wurden gleichzeitig zwei personalisierte Marken um € 2,50 angeboten mit dem Motiv einer Morgenansicht der Stadtpfarrkirche und ein gotisches Glasfenster mit der Darstellung des Babenberger Herzogs Leopold VI.